Das Sind Wir

Die Hohen Eber

Der Rat der drei Eber leitet die Rotte gemeinsam. Führt sie mit bestem Gewissen und Wohlwollend durch die Wilde Mittelalter Saison. Organisiert und Delegiert zu Delegierende aufgaben und regelt was zu Regeln ist.
Von Links nach Rechts: Jakahar, Georg und Berfast 


Georg von Isernhagen 

Als Spross einer Händlerfamilie aus dem Emmental auf deutscher Scholle geboren, zog der verarmte Landadlige lange durch die Fürstentümer Europas, bevor er sich vor über 10 Jahren mit seiner Gattin Dragonthea Tenebra im Emmental niederliess.

Er verwaltet die Schriften der Rotte, wirbt potentielle neue Mitglieder an und führt die Rotte in die Schlacht.
Man trifft ihn des öfteren an, wenn er gemeinsam mit der Rotte die Bögen spannt und Wild jagt oder sich mit dem Rat über die Zukunft austauscht.

Im Heerlager ersetzt er gern das Schwert mit der Feder und widmet sich der Poesie, sofern er nicht den Würfel - oder Metbecher kreisen lässt.


Jakahar

Der Streuner aus dem Norden Europas, welcher einige Jahre als Mietklinge eines maurischen Emirs aus Al Andalus diente, ist Teil des Rats und steht im Range eines Truchsess. Daher obliegt ihm die Lagerorganisation sowie das leibliche Wohl der Rotte.

Als furchtloser Kämpfer steht er ebenso gern an der Seite seiner Kameraden im Schildwall wie an der Theke des Schankhauses oder am Herdfeuer des Lagers, welches er wie seinen Augapfel hütet.

Im Heerlager tüftelt er gerne an neuen Speise - oder Metkreationen oder übt sich im Umgang mit Schwert und Schild sofern er nicht gerade mit seinem Bogen  feinem Wild nachstellt.


Berfast der Waffenmeister 

Der kräftige Söldner floh dereinst aus dem Tessin und fand vor vielen Jahren im Emmental seine Berufung als Kampflehrer in der Schwertkampfschule Burgdorf und nun eine neue Heimat in der Wildsaurotte.

Als Waffenmeister der Rotte obliegt Ihm die Ausbildung der Rotte in der Kampfkunst, ausserdem leitet Berfast die Wachmannschaft der Rotte an und berät sich mit seinen Ratskameraden über die Zukunft.

Sofern er gerade nicht an seinen Kampfkünsten feilt oder den Würfelbecher kreisen lässt, bricht er neben gegnerischen Schildwällen auch gerne das eine oder andere Damenherz.


Mitglieder

Dragonthea Tenebra - Bache

Dragonthea und Georg trafen sich erstmals bei einem Disput zwischen zwei Handelshäusern, deren jeweiligen Schutz die beiden übernommen hatten. Der Söldner und die Heilerin lernten sich kennen und lieben und ziehen seither gemeinsam durch die Welt.

Dragonthea widmet sich gemeinsam mit Joria der Textilbearbeitung oder auch der Kunsthandwerkerei sofern Sie nicht gerade an ihren magischen Rezepturen und Tränken arbeitet.

Im Heerlager ist Dragonthea des Öfteren mit dem Flechtbrett oder einem Zeichnungsbogen anzutreffen, auf den Märkten sammelt Sie gerne neue Ideen beim Bestreifen der Marktstände.


Jorija Gatáki - Bache

Jorija steht der Rotte stets mit Rat und Tat zur Seite. Seit vielen Jahren zieht Sie mit Jakahar durch die Welt und hat in der Rotte nun eine neue Heimat gefunden. 

Sie kreiert gerne Gewänder und ist oft auch mit dem Seelenfänger anzutreffen, sofern Sie nicht mit Pfeil und Bogen durch die Wälder streift um feines Wild für den Kochtopf des Truchsess zu erlegen.

Im Lager kümmert Sie sich um das Wohl der Rottenmitglieder, sorgt dafür dass die Rotte anständig bleibt und ist auch gern handwerklich tätig. Seit neusem auch im Webdesign tätig :P


Mick der Barde - Jungeber

Der Barde Mick schloss sich kurz vor dem ersten gemeinsamen Markt in Luzern der Rotte an und wurde nach kurzer Beratung am zweiten Markttag als erster Anwärter in die Rotte aufgenommen.

Als Barde unterhält er die Rotte mit lustigen Zoten, geschicktem Würfel - und Geigenspiel sowie einer Vielzahl an Geschichten, die er auf früheren Reisen erlebt hat.

Er kennt die Märkte und die Händler und sollte er nicht bei der Rotte oder auf dem Markt anzutreffen sein, so streift er wieder durch die Länder Midgards, wo er neue Geschichten sammelt.


Nurdogan von Myklagard - Jungeber

Nurdogan Ibn Harry, der Falke von Myklagard, traf erstmals auf die Rottenmitglieder, als diese den Handelszug plünderten, welcher den jungen Mann nach Myklagard bringen sollte. 

Der wissbegierige Forscher, der bereits viele Städte bereiste, schloss sich der Truppe an und ist nach dem Barden Mick der zweite Anwärter der Wildsaurotte Burgdorf.

Beim Rottentreff im Mai wurde seine Aufnahme beschlossen, er wird hauptsächlich den Truchsess bei seiner Arbeit unterstützen und lernt nebenbei den Umgang mit dem Bogen und dem Schwert.


Sterox Alexios o Vouvalos - Jungeber

Der Bruder von Joria schloss sich der Wildsaurotte auf dem Markt zu Burgdorf an und wurde als vorerst letzter Anwärter in der ersten Saison aufgenommen. 

Mit der Langaxt, dem Schwert und dem Bogen wird der weitgereiste Händler nunmehr ausgebildet, um dereinst seinen Platz unter den Kämpfern der Rotte einzunehmen. 

Der unerschrockene fahrende Händler schloss sich der Rotte an, nachdem sein Wagenzug von marodierenden Wegelagerern überfallen worden war und die Rotte die Angreifer erfolgreich zurückschlagen konnte.


Chris P. Bacon - Eber

Christopher Porky Bacon dient der Wildsaurotte als Magister und zeichnet die Abenteuer der Rotte in seinem Tagebuch auf. 

Er ist ein eher schweigsamer Zeitgenosse, sieht und hört jedoch alles. Schlaf ist für Ihn Zeitverschwendung, daher wacht er des Nachts über die Rotte. 

Chris P. mag auf den ersten Blick unterschätzt werden, doch wehe wenn er losgelassen. Viele Feinde mussten bereits um ihr Leben laufen, um seinem Zorn zu entgehen.


Anwärter 


Schnuppies diese Saison

Gestaltwandlerin St. Luisa-Magdalena Viktualia Wanda Helena die Erste von Rohrbach zum Donner

Irgendwas Helena etcettera etcettera (ich habe echt keine Lust das zu wiederholen) gesellt sich diese Saison zu uns und schaut sich das Lagerleben mit uns ganz genau an.

Falls Sie wahnsinnig genug sein sollte um sich auch weiterhin einen Platz in unseren Reihen zu verdienen, und dies auch so wünscht, werden wir uns die Mühe machen und hier Ihre Geschichte niederschreiben sowie ihre Abenteuer als Frischling aufzeichnen.

Étaín an Ceann Siúil

Die ehrenwerte Schwester unseres Jakahars hat das Bedürfnis geäussert sich unserem Trupp anzuschliessen.

Um heraus zu finden ob sie dieser Herausforderung gewachsen ist, schnuppert sie diese Saison bei uns rein. Sollte sie diese ohne grösseren Schaden und von uns in einem Stück gelassen überstehen, darf sie sich gerne, falls noch ihrem Wunsch entsprechend, als Frischling in die nächste Runde wagen.

Julia

Nach einem erfolgreichen Wochenende in Laupen, gesellt sich auch Julia zu den Schnuppies der Wildsaurotte Burgdorf. Sie wird sich den Herausforderungen des Lagerlebens mit einer Bande Wildschweinen stellen, und sich unter den Wachsamen Augen der Rotte beweisen müssen.

Ist dies bestanden und der beidseitige Wunsch da dieses Abenteuer gemeinsam weiter zu begehen darf sie dies als Frischling tun.